Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr
Bauvorhaben in Göttingen werden umgesetzt

Bauvorhaben in Göttingen werden umgesetzt

Trotz des deutlichen Rückgangs der Flüchtlingszahlen halten die Stadt Göttingen und die Städtische Wohnungsbau an ihren Planungen zur Errichtung neuer Flüchtlingswohnheime fest. „Alle angeschobenen Bau- oder Umbauprojekte werden umgesetzt“, erklärt Detlef Johannson, Sprecher der Stadtverwaltung. (…)

Ins Gespräch kommen: Integration – Arbeiterwohlfahrt startet Gesprächsreihe

Ins Gespräch kommen: Integration – Arbeiterwohlfahrt startet Gesprächsreihe

Mit einem Referat zu den globalen Ursachen von Flucht startet die Arbeiterwohlfahrt am 01. April 2016 ihre Veranstaltungsreihe „Ins Gespräch kommen: Integration“. Referieren wird Noreen Hirschfeld, Mitarbeiterin beim Entwicklungspolitischen Zentrum in Göttingen. „Wir müssen,“ so die Referentin, „die globalen Ursachen von Migration noch besser verstehen. Nur so können wir die Menschen verstehen, die zu uns kommen.“ Fluchtursachen sind vielschichtig – Kriege, Konflikte, Verfolgung sowie Armut und soziale Not gelten als Hauptursachen. Aber wie entstehen diese und welche Rolle spielen dabei „westliche“ Gesellschaften? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen unserer Politik, unserem Lebensstil und den prekären Zuständen, die Menschen aus anderen Ländern in die Flucht treiben? Diese Fragen wird die Referentin beleuchten und dabei auf Faktoren wie Rüstungsexporte, Weltwirtschaftssystem und Klimawandel eingehen.

Weil eröffnet neues Museum Friedland

Weil eröffnet neues Museum Friedland

Es wird einer der besucherreichsten Tage bleiben. 600 Gäste haben am Freitag die Eröffnung des Museums für „Abschied, Ankunft, Neubeginn“ im Bahnhof Friedland erlebt und die Ausstellung zu 70 Jahren Migrationsgeschichte gesehen. An einem Ort, an dem man „aus der Geschichte die Gegenwart verstehen“ kann.

Informationsportal für Präventions-Fachkräfte gestartet – www.pufii.de unterstützt Integration von Flüchtlingen

Informationsportal für Präventions-Fachkräfte gestartet – www.pufii.de unterstützt Integration von Flüchtlingen

Das Informations- und Kommunikationsportal www.pufii.de ist in dieser Woche freigeschaltet worden. Das Onlineportal richtet sich an Fachkräfte für Prävention und Integration. Es bietet die Möglichkeit, Initiativen und Projekte zur Förderung der Integration von Flüchtlingen online vorzustellen und damit anderen Fachleuten zugänglich zu machen. Ziel ist, gute Konzepte auf diese Weise bekannt zu machen und flächendeckend zu etablieren. Pufii.de ist eine gemeinsame Initiative des Instituts für angewandte Präventionsforschung des Deutschen Präventionstages (dpt-i), des Landespräventionsrats Niedersachsen (LPR) und des Deutsch-Europäischen Forums für urbane Sicherheit (DEFUS).

Hilfsbereitschaft ebbt nicht ab

Hilfsbereitschaft ebbt nicht ab

Sie engagieren sich als Sprachlehrer, Dolmetscher, Alltagsbegleiter und Integrationslotsen, opfern viel Zeit und werden dafür von Rechtspopulisten als „Gutmenschen“ verhöhnt: Rund 75 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer aus dem Raum Duderstadt hat die Caritas in der Bildungsstätte St. Martin empfangen.

Flüchtlingsunterkünfte in Göttingen

Flüchtlingsunterkünfte in Göttingen

11,5 Millionen Euro: So viel Geld wird nach Angaben der Stadtverwaltung für den Bau oder Umbau neuer Flüchtlingsunterkünfte in Göttingen benötigt. Mit diesen außer- und überplanmäßig benötigen Mitteln befasst sich der Finanzausschuss am 8. März.

Verleihung Göttinger Friedenspreis – Für Integration und gegen Rechts

Verleihung Göttinger Friedenspreis – Für Integration und gegen Rechts

Der Göttinger Friedenspreis der Stiftung „Dr. Roland Röhl“ geht in diesem Jahr an das „Boat People Projekt“ aus Göttingen und die Eheleute Birgit und Horst Lohmayer aus Jamel bei Wismar. Die Initiatoren des „Boat People Projekt“ erhalten die Auszeichnung für Theaterstücke zu den Themen Flucht und Migration. Das Ehepaar Lohmeyer engagiert sich seit Jahren gegen Neonazis in Jamel und erhält den Preis für das Festivalprojekt „Rockmusik für Demokratie und Toleranz“.

Becher, Rasseln, singende Kinder

Becher, Rasseln, singende Kinder

Mit rund 120 Besuchern war die St. Norbert-Kirche in Friedland ansehnlich gefüllt. Zusammen mit der Göttinger Musikschule Musi-Kuss wurde ein Konzert insbesondere für Flüchtlingskinder veranstaltet. Die bastelten Rasseln und sangen im Chor, begleitet von den Musikuss-Schülern.

Bühnenbild meines Lebens – Eine Projektwoche für Jugendliche (und Erwachsene)

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation möchten wir Ihnen eine Projekt vorstellen, das in diesem Zusammenhang zukunftsweisend sein könnte. in „Bühnenbild meine Lebens“ begegnen sich jugendliche Flüchtlinge und deutschstämmige Jugendliche, tauschen sich aus, entwickeln gemeinsame Ziele und finde darüber in 2er Teams eine Perspektive für ihr Leben hier in Deutschland.

Stadt Göttingen erhält mehr Zeit

Mehr Zeit für die Stadt Göttingen in Sachen Flüchtlingsunterbringung: Die bisher bis März geltende Zuweisungsquote wurde vom Land Niedersachsen bis April verlängert. Bis dahin muss die Stadt weiterhin mit der Zuweisung von 1114 Flüchtlingen rechnen.

Gemeinschaftlich billiger als Privatwohnungen

Trotz der Millionenbeträge, die der Landkreis Göttingen für neue Flüchtlingsunterkünfte in Hann. Münden und Wollershausen aufbringen will, sei diese Art der Unterbringung immer noch deutlich günstiger als die Anmietung von Privatwohnungen. Darauf hat die neue stellvertretende Landrätin Brunhild Ralle (SPD) hingewiesen.

Resolution des Kreistages für Toleranz & Vorbereitung auf mögliche Flüchtlingsunterbringung

Eine klare Absage an menschenfeindliche Äußerungen und Handlungen hat der Kreistag des Landkreises Göttingen in seiner gestrigen (Mittwoch, 24.02.2016) Sitzung formuliert. Einstimmig verabschiedeten die Kreistagsmitglieder eine gemeinsame Resolution aller Fraktionen und Abgeordneten. Der Kreistag nutzt die Resolution für einen Dank an Bürgerinnen und Bürger für deren Einsatz in der aktuellen Flüchtlingssituation.

Schloss und Krankenhaus

Schloss und Krankenhaus

Der Landkreis Göttingen bereitet den Kauf des Schlosses Wollershausen und des ehemaligen Vereinskrankenhauses Münden zur Unterbringung von Flüchtlingen vor. Kauf und Umbau werden bis zu 5,65 Millionen Euro kosten, schätzt die Verwaltung. Dazu kommen noch Kosten für den laufenden Betrieb.

Start für Sprachlernklasse

Start für Sprachlernklasse

An der Astrid-Lindgren-Schule (ALS) ist am Montag die erste Sprachlernklasse für Flüchtlingskinder an einer allgemeinbildenden Schule im Untereichsfeld gestartet. Zu den 13 Schülern der altersübergreifenden Klasse ist gleich am ersten Tag eine weitere Schülerin hinzugestoßen.

Miete für Flüchtlingsunterkünfte zugunsten ehrenamtlicher Hilfe – Landkreis leitet Einkünfte an Gemeinden weiter

Seit Anfang dieses Jahres zahlt das Land Niedersachsen dem Landkreis Göttingen Miete für die als Flüchtlingsunterkünfte genutzten Kreisgebäude. Der symbolische Betrag von je 1000 Euro pro Monat kommt der ehrenamtlichen Hilfe in der Flüchtlingsarbeit zugute. Die Mieteinnahmen sind nun erstmals beim Landkreis eingegangen. Der Landkreis leitet das Geld über die betroffenen Gemeinden zugunsten der Arbeit von Freiwilligen weiter.