Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Durch die hohe Nachfrage an der XXVII. Niedersächsischen Suchtkonferenz zum Thema Traumata und Sucht, soll diese Veranstaltung noch einmal angeboten und das wichtige Thema vertiefend aufgegriffen werden.

Die Vertiefungsveranstaltung „Traumata und Sucht – Sicherheit finden – Sucht als Bewältigungsstrategie erlebter Traumata“ findet am 30. Mai 2018 in die Akademie des Sports in Hannover statt.

Mindestens die Hälfte aller suchtmittelabhängigen Menschen hat im Laufe ihres Lebens Traumatisierungen unterschiedlichster Art erlebt. Auslöser sind häufig Gewalterfahrungen, Vernachlässigung, Fluchterfahrungen. Sind Menschen suchtmittelabhängig, erleben sie häufig weitere Traumatisierungen. Die Wechselwirkungen von Traumata und Sucht werden im Hilfesystem noch nicht systematisch berücksichtigt, dies zeigt sich beispielsweise auch daran, dass Suchthilfe und psychiatrische Hilfen nicht flächendeckend aufeinander abgestimmt sind.
Mit dieser Veranstaltung soll für die Wechselwirkungen von Traumata und Sucht sensibilisiert und neue Perspektiven auf die Prävention und Behandlung von Traumata und Sucht aufgezeigt werden.
Herzlich eingeladen sind u.a. Suchtmediziner*innen, Psychotherapeut*innen, Mitarbeitende aus Suchtberatungs- und Suchthilfestellen sowie aus der psychiatrischen Versorgung.

Die Zertifizierung mit Fortbildungspunkten ist bei dem Sachgebiet Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.

Anmeldeschluss ist der 16. Mai 2018.

Anmeldungen über den Anmeldecoupon im Flyer, per E-Mail an info@gesundheit-nds.de, per Fax an 0511 / 388 11 89 – 31 oder mit dem Onlineformular unter http://www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/anmeldung-zu-veranstaltungen.

Flyer