Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Gibt es ein „Zuviel des Guten“? Oder ist das nur ein weiterer perverser Gedanke unserer überfressenen Wohlstandsgesellschaft? Bei der Flüchtlingshilfe gab es (zum Glück) in Deutschland viele Menschen, die in ihrer Hilfsbereitschaft nicht auf Obergrenzen für das Gute geachtet haben. Was sie aber immer wieder und ohnehin an ihre eigenen Grenzen kommen ließ…
Die Schauspieler*innen des Theaterstücks HILFE! aus Irak, Syrien, Balutschistan und Deutschland vermessen den Unterschied zwischen dem Angemessenen und der Anmaßung.
Inhalt
Die „Flüchtlings-Herausforderung“ hat Ann-Marie kreativ inspiriert und endlich hat sie die Art von Hunger, die gestillt werden kann. Timo, ihr Weggefährte an der Willkommensfront, verzettelt sich so liebenswert wie aktionistisch zwischen Ja und Ja-Sagen und betrinkt sich im unpassenden Augenblick. Azar aus Syrien will eigentlich nur wissen, was „der Brief“ bedeutet und muss dafür zur Hobbypsychologin, eine Geschichte erfinden, Thanksgiving feiern so wie Ausdruckstanz und Fahrrad fahren lernen. Sie alle und ein paar weitere so oder so Betroffene begegnen und verpassen sich im Grenzbereich zwischen gut gemeint und gut gedacht. Das ist lustig und tragisch, peinlich und falsch. Aber auf jeden Fall (auf)richtig.

Premiere: 24.09.2016 / 19.30 Uhr / Theater im ehemaligen IWF (Nonnenstieg 72) in Göttingen

Weitere Vorstellungen: 30.09. / 02.10. / 29.10. / 30.10. / 25.11. / 26.11. / 27.11.2016 jeweils 19.30 Uhr im Theater im ehemaligen IWF

Kartenvorverkauf: unter www.reservix.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse (9€/15€)

Das Stück wird gefördert von: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur I Fonds Darstellender Künste I Stiftung Niedersachsen I Stadt Göttingen I KUNST e.V.I AMBION GmbH I EBR Projektentwicklung  und findet statt in Kooperation mit: Theater im Pavillon Hannover I Bioladen Naturkost in der Burgstraße.

Weitere Informationen:

pm_boat-people-projekt-goettingen_hilfe