Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

An dieser Stelle möchte ich davon erzählen, wie wir den Bruder von meinen neuen Freunden aus Syrien (ganz legal und sicher und normal mit dem Flugzeug) für ein Jahr nach Deutschland geholt haben.
Er selbst ist selbst super stolz darauf, denn er ist wahrscheinlich: Der erste (männliche) Au Pair in Deutschland, der aus Syrien kommt!

Eine Bekannte aus Hannover kam auf diese grandiose Idee! Und mit dem heutigen Internet ist das auch möglich: Er selbst lernte die dt. Sprache dort und über Skype konnte die Familie in Hannover und er sich ausführlich beschnuppern, kennenlernen und irgendwann dann auch gemeinsam entscheiden, dass das eine richtig gute Idee ist, wenn er zu ihnen kommen würde.
Ein Au Pair spricht Deutsch (mindestens A1 Kenntnisse) und kommt erst einmal in eine dt. Familie um seine Deutschkenntnisse zu verbessern. Dort arbeitet er mindestens 6, aber nicht mehr als 12, Monate lang, 6 Stunden 5 Tage die Woche. Die Familie bezahlt dafür ca. 400€.
In seinem Fall sind es 427€. Dadrinnen enthalten sind 260€ Taschengeld für ihn, eine regionale Monatskarte (in unserem Fall 77€), den Zuschuss für einen Sprachkurs (50€) und die Kranken- und Haftpflichtversicherung (40€). Zusätzlich erhält der Au Pair Kost und Logi im Haus der Familie.Einmalig kommen 110 € Ausländeramt für die Anmeldung hinzu.Und die Familie aus Hannover empfiehlt eine Au-pair Vermittlungsagentur zu nutzen, denn das hilft sicherlich bei der Visumsbeantragung. Je nach Au-pair Agentur kommen dann noch mal 200 – 400 € einmalig dazu.
Die Gastfamilie muss auch bestimmte Bedingungen erfüllen, um ein Au-pair in Deutschland mit der deutschen Arbeitsagentur aufnehmen zu können:
– es muss mindestens ein Kind unter 12 Jahren in dem Haushalt leben
– es muss mindestens 1 Person der Erwachsenen deutscher Muttersprachler sein
– es darf niemand in der Familie die gleiche Nationalität wie das Au-pair haben
Nach seinem Au Pair Jahr wird unser erster Au Pair aus Syrien sein deutsches Studium beginnen und wir alle hoffen, dass danach der Krieg vorbei ist. Ebenfalls wäre es aber auch möglich für ihn um Asyl zu bitten. Eine Au Pair Stelle ist also eine der seltenen Möglichkeiten innerhalb einer win – win Situation als deutsche Familie einen jungen Menschen ganz legal aus diesem verrückten Krieg zu holen!
Wir kennen einen weiteren netten, intelligenten jungen Mann, der auch gerne das Selbe machen würde. Die Familie könnte ihn ebenfalls über Skype kennenlernen und gemeinsam schauen, ob da was passt und Freude daran für alle aufkommt. Unser erster Au Pair in Deutschland, der aus Syrien kommt, hat alle weiteren Informationen und auch seine Gastfamilie in Hannover ist gerne bereit alle aufkommenden Fragen zu beantworten.
Bei Interesse, dann meldet euch bitte bei mir!

Liebe Grüße vom people-meet-people-Team

Das Konstruktive, Erbauliche und dem-Leben-dienende braucht Zeit!
Eine Initiative von Respekt e.V.:

www.peoplemeetpeople.de