Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Die Flüchtlingshilfe Göttingen möchte Sie gerne über folgende Mitteilung des NTFN informieren:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unterstützende und Mitstreiter,

das NTFN hat noch bis Ende des Jahres 2016 (für 6 Monate) Mittel zur Verfügung, um dezentral im Flächenland Niedersachsen

1. kleinere Projekte/Initiativen für traumatisierte Flüchtlinge zur Ergänzung bestehender Beratungsangebote kurzfristig und einmalig zu fördern. Dabei geht es gezielt darum, in ländlichen Regionen oder Regionen mit Erstaufnahmeeinrichtungen Angebote zu ermöglichen, und zudem das ehrenamtliche Engagement zu unterstützen.

Möglich ist z.B. die Förderung von Honorarmitteln (für z.B. musiktherapeutische und kunsttherapeutische Angebote, Bewegungs-, Entspannungsgruppen, Begleitinitiativen für Arztbesuche sowie Dolmetscherkosten).

2. Möglich ist auch die Vermittlung und Finanzierung von Supervision (Unterstützung für Unterstützer) für Ehrenamtliche.

Pro Einzelanfrage (kurze Beschreibung, Zeitraum, Finanzbedarf) ist eine Förderung von 200,- bis Euro 1.500,-
gegen Rechnung möglich.

Wir prüfen in der Reihenfolge der eingehenden Anfragen.

Bitte fragen Sie an über m.kretzschmar@ntfn.de

Beste Grüße,

Marisa Kretzschmar, Projektmitarbeiterin

Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e.V.
Psychosoziales Zentrum
Marienstrasse 28
30171 Hannover

Tel.: 0511/856 44 524
Fax: 0511/856 44 515
www.ntfn.de