Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Sind Sie am Austausch mit jungen Menschen aus Frankreich interessiert? Haben Sie zu Hause noch ein Zimmer frei? Wenn Sie beide Fragen mit Ja beantworten können, dann sind diese Informationen vielleicht für Sie interessant: Das Spendenzentrum der Stadt Göttingen  beschäftigt seit letztem Jahr drei junge Frauen aus Frankreich, die im Rahmen eines französischen Zivildienstes (vergleichbar mit den hier bekannten internationalen Freiwilligendienst in sozialen und caritativen Einrichtungen) die Spendenannahme und -ausgabe an Bedürftige, vor allem Geflüchtete, unterstützen. Die ersten drei Kräfte haben die Arbeit des Spendenzentrums sehr bereichert und wirklich gute Arbeit geleistet. Ihr Dienst ist inzwischen beendet und sie sind wieder zu Hause. Die nächsten drei Kräfte, diesmal ein junger Mann und zwei Frauen, alle volljährig, stehen sozusagen vor der Tür. Von Mai 2017 bis Januar 2018 werden sie das Spendenzentrum unterstützen. Sie sprechen neben französisch auch englisch und lernen zurzeit in einem 3-monatigen Vorbereitungskurs deutsch. Um ihre Integration zu unterstützen, den Gebrauch der deutschen Sprache zu fördern und ihnen die deutsche Kultur, vielleicht auch ein wenig deutsches Familienleben näher zu bringen, suchen wir Gastfamilien, die bereit sind, im genannten Zeitraum ein Zimmer zur Verfügung zu stellen. Da die drei nur eine geringe Vergütung erhalten ist eine Kostenbeteiligung pro Gastzimmer von monatlich 100 bis 150 Euro möglich. Die Gastwohnungen sollten im Stadtbusbereich liegen.

Was springt für Sie dabei raus? Sicher spannende Gespräche, neue Einblicke in das Leben und Denken der europäischen Jugend und vielleicht auch die eine oder andere Anregung/Rückmeldung, wie Leben in Deutschland mit französischer Brille aussieht. Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann melden Sie sich bitte bei Herrn Biermann, Tel. 2150, mobil 01788400181, mail: spenden@goettingen.de, der gern weitere Auskünfte erteilt.

Die Mitteilung als PDF-Datei.