Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Mit einem Referat zu den globalen Ursachen von Flucht startet die Arbeiterwohlfahrt am 01. April 2016 ihre Veranstaltungsreihe „Ins Gespräch kommen: Integration„. Referieren wird Noreen Hirschfeld, Mitarbeiterin beim Entwicklungspolitischen Zentrum in Göttingen. „Wir müssen,“ so die Referentin, „die globalen Ursachen von Migration noch besser verstehen. Nur so können wir die Menschen verstehen, die zu uns kommen.“ Fluchtursachen sind vielschichtig – Kriege, Konflikte, Verfolgung sowie Armut und soziale Not gelten als Hauptursachen. Aber wie entstehen diese und welche Rolle spielen dabei „westliche“ Gesellschaften? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen unserer Politik, unserem Lebensstil und den prekären Zuständen, die Menschen aus anderen Ländern in die Flucht treiben? Diese Fragen wird die Referentin beleuchten und dabei auf Faktoren wie Rüstungsexporte, Weltwirtschaftssystem und Klimawandel eingehen.

Die AWO will mit ihrer öffentlichen Veranstaltungsreihe die Herausforderungen der Integration fassbarer machen. Zu verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen werden Fachleute aus Göttingen in den nächsten Wochen Impulse für ein gemeinsames Gespräch geben.

Die erste Veranstaltung „Flucht: Globale Ursachen – globale Verantwortung“ findet statt am Freitag, den 01. April 2016 um 17 Uhr in der Flüchtlingswohnanlage im Nonnenstieg.

Die Referentin

Noreen Hirschfeld arbeitet als Regionalpromotorin für Südniedersachsen im Entwicklungspolitischen Informationszentrum Göttingen (EPIZ). Ihre Aufgabe ist es, bürgerschaftliches Eine-Welt-Engagement durch Beratungs- und Koordinierungsangebote zu unterstützen und zu vernetzen, neue Impulse zu geben und eine größere Präsenz entwicklungs-politischer Themen in der regionalen Öffentlichkeit zu erreichen.

Die Organisation

Seit Herbst 2001 dient das Entwicklungs-politische Informationszentrum Göttingen (EPIZ) als Anlauf- und Informationsstelle für entwicklungspolitische Fragen und setzt Projekte der entwicklungspolitischen Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit um. Unter seinem Dach arbeiten mehrere Vereine zu verschiedenen entwicklungspolitischen Themen. Das EPIZ und die dazugehörige Bibliothek sind offen für alle interessierten Gruppen und Personen: www.epiz-goettingen.de

Weitere Informationen über die Gesprächsreihe stehen hier zum Download bereit 160323 Ankündigung 0104