Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bietet im Jahr 2018 das Fortbildungsprogramm „Kompetent gegen Diskriminierung von Sinti und Roma“ an.

Zielgruppe
Das Bildungsprogramm richtet sich vorrangig an Mitarbeiter_innen und Multiplikator_innen aus den Berufsfeldern: Polizei, Justiz und Justizvollzug, Rechtsberatung, kommunale Behörden und Einrichtungen, staatliche Institutionen und öffentliche Verwaltung.

Ziele des Bildungsprogramms sind
• Aufklärung über historische und gegenwärtige Formen von Antiziganismus.
• Sensibilisierung für strukturelle Barrieren und Formen institutioneller Diskriminierung von Sinti und Roma.
• Vermittlung von berufspraktischen Handlungskompetenzen gegen Diskriminierung von Sinti und Roma.

Aufbau
Das Bildungsprogramm besteht aus 4 mehrtägigen Seminarmodulen:
1. Das Basismodul thematisiert Mechanismen antiziganistischer Stigmatisierung, die Verfolgungsgeschichte und den nationalsozialistischen Genozid an den Sinti und Roma sowie Kontinuitäten in der deutschen Nachkriegsgesellschaft.
2. Das Aufbaumodul thematisiert die von struktureller und institutioneller Diskriminierung geprägte soziale Situation der Sinti und Roma in Deutschland und Europa.
3. Im Vertiefungsmodul liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf der Vermittlung von berufspraktischen Handlungskompetenzen gegen die Diskriminierung von Sinti und Roma.
4. Im Rahmen des Bildungsprogramms können die Teilnehmer_innen eine Maßnahme (Fortbildung, Infoveranstaltung, Organisationsentwicklung etc.) mit Bezug zur eigenen beruflichen Praxis entwickeln. Diese Eigenleistung wird im Praxismodul vorgestellt, besprochen und reflektiert.

Termine und Kosten
Basismodul: 9. bis 11. April 2018, Wolfenbüttel und Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel
Aufbaumodul: 4. bis 6. Juni 2018, Hannover
Vertiefungsmodul: 10. bis 12. September 2018, Hannover
Praxismodul: 19. und 20. November 2018, Hannover

Die Kosten für die Verpflegung an den Seminartagen betragen einmalig 350,- € (exkl. Fahrt- und Übernachtungskosten).

Anmeldung
• Das Bildungsprogramm ist nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.
• Es richtet sich an Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet.
• Die Teilnehmer_innenzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich verbindlich bis 9. Februar 2018 für die Teilnahme bei Frau Marion Seibel an.
• Weitere Informationen finden Sie unter: http://geschichte-bewusst-sein.de/koga

Kontakt und Fragen
Bernd Grafe-Ulke, Projektleitung
bernd.grafe-ulke@stiftung-ng.de
Tel.: +49 (0) 5141 – 96620-41

Marion Seibel, Organisation
marion.seibel@stiftung-ng.de
Tel.: + 49 (0) 5141 – 96620-40

Bildungsprogramm

Anmeldeformular

Factsheet