Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir herzlich zur zweiten Demokratiekonferenz im Landkreis Göttingen ein. Sie findet am

29. Oktober 2016 von 10:30 – 16:00 Uhr

im Geschwister-Scholl-Haus, Friedrich-Ludwig-Jahn Straße 4, 34346 Hann. Münden statt.

In  der diesjährigen Demokratiekonferenz wollen wir mit Ihnen das Verhältnis von Mehrheitsgesellschaft und muslimischer Minderheit betrachten, über gegenseitige Vorurteile und Fremdheitsgefühle sprechen.

„Entfremdung“ ist ein wichtiges Stichwort bei der Suche nach Ursachen für die Radikalisierung junger Muslime in Deutschland. Gemeint sind Gefühle und Wahrnehmungen von Muslimen, nicht richtig „dazuzugehören“. Sie entstehen gerade dann, wenn ihre Religion oder Herkunft nicht anerkannt oder mit Skepsis oder Vorurteilen betrachtet wird. Phänomene wie der „Islamische Staat“, Berichte über Jugendliche, die sich diesem anschließen oder Terroranschläge in europäischen Städten haben jüngst dem Misstrauen gegenüber Menschen muslimischen Glaubens Vorschub geleistet. Diskussionen darüber, ob der Islam zu Deutschland gehört oder nicht, sind Ausdruck dessen. Ein Teil der Mehrheitsgesellschaft weigert sich, Muslime als Teil der deutschen Gesellschaft anzuerkennen. Mit Schreckensszenarien einer „Islamisierung“ des Abendlandes versucht die extreme Rechte,  an solche Einstellungen anzuknüpfen. Was sich häufig erst im Internet mit Hasskommentaren virtuell artikuliert, führt mancherorts zu ganz realen physischen Bedrohungen und Übergriffen. Betroffen sind zumeist Muslime, die seit mehreren Generationen in Deutschland leben.

Um uns diesem komplexen Thema zu nähern, haben wir u.a. den Islam- und Politikwissenschaftler Dr. Menno Preuschaft vom Landespräventionsrat Niedersachsen für einen Inputvortrag eingeladen. Anschließend wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und Projekte und Initiativen vorstellen, die sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem Thema beschäftigen.
Weitere Informationen zum Programmablauf erhalten Sie auf der Homepage der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen: www.pfd-goettingen.de

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie als Bürgerin und Bürger des Landkreises Göttingen, als ehrenamtlich Engagierte oder als Mitarbeiterin und Mitarbeiter von Vereinen, Verbänden und Organisationen, als Multiplikatorin und Multiplikator in Flüchtlingshilfe, Feuerwehr, Schützenverein, Sport- und Heimatverein, Jugendring oder Landfrauenverein die Gelegenheit wahrnehmen um gemeinsam mit uns, unseren Referenten und Gästen zu diskutieren und damit die Partnerschaft für Demokratie zu bereichern.

Die Veranstaltung ist öffentlich – leiten Sie diese Einladung gern an Interessierte weiter. Zur besseren Planung bitten wir um Rückmeldung, wenn Sie zu der Demokratiekonferenz kommen möchten. Einfach an m.weselmann@bildungsgenossenschaft.de antworten.

Herzliche Grüße
Mikis Rieb (Stelle zur Förderung von Vielfalt, Demokratie und Toleranz / Landkreis Göttingen) und Mathis Weselmann (Koordinierungs- und Fachstelle / Bildungsgenossenschaft)