Landkreis: 0551 525-9155 Mail an Landkreis ­ Stadt: 0551 400 5000 Mail an Stadt
­ Mo-Do: 9-16 Uhr, Fr: 9-12 Uhr

Die Broschüre präsentiert und beschreibt FairBleib Südniedersachsen-Harz in sieben Kapiteln. Lesende erhalten Einblicke in die formale Struktur und die Netzwerkpartner, sowie in die Aufgaben, Arbeitsinhalte und deren Umsetzung in den verschiedenen Projektregionen. Die Umsetzungen sind eng mit gesetzlichen Regelungen verknüpft, so dass den Leser*innen die Bedeutung dieser Rahmenbedingungen durch diese Broschüre ebenfalls nahegebracht wird. Im Laufe der Jahre hat FairBleib verschiedene Methoden und Werkzeuge etabliert, die für die Integration von Flüchtlingen erfolgreich waren und sind. Auch sie werden in der Broschüre vorgestellt.

Zur Veranschaulichung der Aufgaben von FairBleib enthält die Broschüre mehrere Fallstudien. Diese Studien spiegeln die Komplexität der Herausforderungen in Bezug auf die Integration von Flüchtlingen in Qualifikation, Ausbildung und Arbeit wider. Sie erklären aber auch die Methoden, mit denen FairBleib Flüchtlingen auf dem Weg in eine sichere Zukunft in Deutschland unterstützen kann. In diesem Sinne ist FairBleib ein Best-Practice-Projekt und ein Beispiel dafür, wie in Integration von Flüchtlingen gelingen kann.

Herausgeber ist die Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG, erschienen ist die Broschüre in erster Auflage 2019 als Band 21 der Göttinger Kulturwissenschaftlichen Schriften im Verlag Institut für angewandte Kulturforschung e.V., Göttingen.

Erhältlich ist die Broschüre auf Anfrage und eigener Übernahme der Versandkosten über

Dr. Holger Martens
Fon: (0551) 38 42 10 41 h.martens@bildungsgenossenschaft.de

oder

Tessa Träger (beide Projektleitung)
Fon: (0551) 38 42 10 48
t.traeger@bildungsgenossenschaft.de

sowie über die Bibliothek des Instituts für angewandte Kulturforschung e.V. (IFAK) (http://ifak-goettingen.de/bibliothek). Öffnungszeiten: Mo–Fr: 09–15 Uhr oder nach Absprache: Tel. 0551-487141.